Wir sind für Sie da, auch wenn einzelne Angebote eingestellt werden mussten

Der Schutz der Bevölkerung hat oberste Priorität

Seit dem 19. Oktober 2020 sind im öffentlichen Raum spontane Menschenansammlungen von mehr als 15 Personen verboten. In öffentlich zugänglichen Innenräumen muss eine Maske getragen werden. Eine Maskenpflicht gilt zudem in allen Bahnhöfen, Flughäfen und an Bus- und Tramhaltestellen. Er hat zudem Regeln für private Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen aufgestellt. Ausserdem darf in Restaurants, Bars und Clubs nur im Sitzen konsumiert werden. Der Bundesrat hat zudem eine Empfehlung für Homeoffice erlassen. Eigenverantwortung bleibt wichtig: Vor einer Ansteckung schützen Sie sich, indem Sie die Hände regelmässig mit Seife waschen und Abstand halten. Befolgen Sie weiterhin die Hygiene- und Verhaltensregeln. Das neue Coronavirus soll sich nicht wieder stärker verbreiten.

Der Schutz der Bevölkerung hat für uns oberste Priorität. Besonders auch Menschen mit einem höheren Risiko, schwer zu erkranken, sollen besser vor dem neuen Coronavirus geschützt werden. Wir alle können dazu beitragen, indem wir die bisherigen und die neuen Empfehlungen beachten.

Für das SRK Thurgau bedeutet dies u.a.:

  • Desinfektionsmittel und Hygienemasken stehen zur Verfügung.
  • Die Teilnehmerzahl im Bildungsbetrieb des SRK Kanton Thurgau ist so reduziert, dass Abstände eingehalten werden können.
  • Um sich und andere zu schützen fahren im Rotkreuz-Fahrdienst sowohl die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer wie auch die Fahrgäte mit Hygienemasken.
  • Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten arbeiten mit Hygienmasken.

Aufgrund der Coronapandemie finden einzelne Angebote zurzeit nicht statt:

  • International-Dinner findet bis auf Weiteres nicht statt.
  • Die Erzähl-Kafis in Zusammenarbeit mit Curaviva werden bis auf Weiteres nicht durchgeführt.
  • Das Angebot «Redcross Clowns» ist bis auf Weiteres eingestellt.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Herzliche Grüsse und beste Gesundheit
Ihr SRK Thurgau