Wir sind für Sie da, auch jetzt

Der Schutz der Bevölkerung hat oberste Priorität

Der Bund hat die Massnahmen gegen das Coronavirus gelockert. Seit 31. Mai 2021 gilt die Stabilisierungsphase. An vielen öffentlichen Orten gilt Maskenpflicht. Beispielsweise in Geschäften, in Restaurants, im öffentlichen Verkehr und in belebten Fussgängerbereichen. Als Faustregel gilt: Tragen Sie immer eine Maske, wenn Sie nicht zu Hause sind und den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht durchgehend einhalten können. Restaurants und Bars sind nun wieder offen. Für geöffnete Restaurationsbetriebe gilt pro Tisch sind drinnen maximal vier Personen und draussen maximal 6 Personen erlaubt; dies gilt nicht für Eltern mit Kindern. Es gilt eine Sitzpflicht. Die Maske darf nur am Tisch abgelegt werden. Zwischen den Tischen muss ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten oder eine Abschrankung angebracht werden. Von sämtlichen Personen müssen die Kontaktdaten erhoben werden. Der Schutz am Arbeitsplatz ist wichtig. Homeoffice ist deshalb in allen Bereichen Pflicht, in denen es ohne unverhältnismässigen Aufwand möglich ist zu Hause zu arbeiten. Unternehmen können die Homeoffice-Pflicht für ihre Mitarbeitenden aufheben, wenn sie ein Testkonzept eingeführt haben. In Innenräumen gilt auch am Arbeitsplatz Maskenpflicht: Wenn mehrere Personen im selben Raum arbeiten oder zusammen in einem Fahrzeug sind, müssen alle eine Maske tragen. Diese Regel gilt auch bei grossem Abstand wie z.B. in einem Grossraumbüro. Beachten Sie die Informationen auf der Webseite des BAG. Weiterhin bleibt Eigenverantwortung wichtig: Vor einer Ansteckung schützen Sie sich, indem Sie die Hände regelmässig mit Seife waschen und Abstand halten. Befolgen Sie weiterhin die Hygiene- und Verhaltensregeln. Das neue Coronavirus soll sich nicht wieder stärker verbreiten.

Der Schutz der Bevölkerung hat für uns oberste Priorität. Besonders auch Menschen mit einem höheren Risiko, schwer zu erkranken, sollen besser vor dem neuen Coronavirus geschützt werden. Wir alle können dazu beitragen, indem wir die bisherigen und die neuen Empfehlungen beachten.

Für das SRK Thurgau bedeutet dies u.a.:

  • Desinfektionsmittel und Hygienemasken stehen zur Verfügung.
  • Die Teilnehmerzahl im Bildungsbetrieb des SRK Kanton Thurgau ist so reduziert, dass Abstände eingehalten werden können.
  • Der Lehrgang zu Pflegehelfer/-in SRK findet im Präsenzunterricht in Halbklassen sowie hybrid statt.
  • Um sich und andere zu schützen fahren im Rotkreuz-Fahrdienst sowohl die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer wie auch die Fahrgäste mit Hygienemasken. Bitte beachten Sie, der Rotkreuz-Fahrdienst ist kein Krankentransport. Wir begleiten und fahren nur Fahrgäste ohne Erkältungssymptome.
  • Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten arbeiten mit Hygienemasken.

Aufgrund der Coronapandemie finden einzelne Angebote zurzeit nicht statt:

  • Das Angebot «Redcross Clowns» ist bis auf Weiteres eingestellt.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Herzliche Grüsse und beste Gesundheit
Ihr SRK Thurgau